B-Ausbildung Steinbach 2019

B Ausbildung Steinbach 2019Der zweite B-Ausbildungslehrgang im Jahr 2019 ging nach intensiven acht Tagen am vergangenen Sonntag zu Ende. Neben Theresa Holst (Coaching & Mannschaftspsychologie) und Christian Faigle (Grundlagen des Athletiktrainings) referierten Robert Bauer, EricDetlev, John Patrick und Andreas Wagner über die verschiedenen basketballerischen Inhalten. Neben diesen wurden Lehrprobentrainings von Klaus Mewes und Robert Bauer durchgeführt, um die Kandidat/innen bestmöglich auf die Prüfung vorzubereiten. Das Südbadische Sportschule Steinbach präsentierte sich mit tollen Bedingungen vor Ort von der besten Seite und ließ den Lehrgang zu einem großartigen Erfolg werden. Mit den Teilnehmerinnen in guter Gesellschaft, wurde zusammen bei super Wetter und Sonnenschein auf dem Grillplatz „Nellele“ (siehe Foto) gegrillt sowie das ein oder andere Mal das Freibad der Sportschule genutzt. Insgesamt entwickelten die 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine sehr gute Gruppendynamik. „Dies war eine gute und homogene Gruppe und wir können uns auf die Prüfungen im August freuen“, urteilte Lehrgangsleiter Peter Radegast. Darüber hinaus wurde jeden Abend miteinander Basketball „gezockt“ sowie die Sauna nach den langen Lehrgangstagen genutzt.

 
Teilnehmer: Katharina Arnold (Köln), Emre Atsür (Bielefeld), Christoph Baum (Dossenheim), Kristiyan Borisov (Villingen-Schwenningen), Matthias Dönges (Trebur), Oliver Elling (Köln), Fabian Franz-Gerstein (Freiburg), Islam Mohamed Haddar (Aachen), Konstantin Hammerl (Nördlingen), Philipp Humke (Bielefeld), Thomas Hüther (Babenhausen) Yavuz Karahan (Bielefeld), Florian Kirsch (Saarlouis), Robert Leichter (Freiburg), Michael Minnerop (Bochum), Andreas Rank (Oberhaching), Claus Reinsberger (Paderborn), Rok Resnik (Erlangen), Drazan Salavarda (Karlsruhe), Theodis Tarver (Waldmohr), Sergey Tsvetkov (Villingen-Schwenningen), Yannis Wiele (Paderborn), Theologos Xanthopoulos (Karlsruhe).

 

A-Ausbildung Steinbach 2019

Bild A Teilnehmer 1Der diesjährige A-Trainer-Ausbildungslehrgang 2019 ging nach neun intensiven Tagen bei tropischen Temperaturen in der Südbadischen Sportschule Steinbach am vergangenen Sonntag zu Ende. Neben Theresa Holst (Coaching & Teamführung), Ronald Feisel (Medientraining, Gesprächsführung) und Nebojsa Kovacevic (Spannungsfeld Schiedsrichter – Trainer) referierten Eric Detlev, Björn Harmsen und John Patrick über die verschiedenen basketballerischen Inhalte und Ansätze. Holst und Feisel gaben ferner Feedback zu den Präsentationen der Teilnehmenden zur eigenen Basketballphilosophie. Steven Clauss, Denis Wucherer und Karsten Schul betreuten das Thema „Coaching im Spiel“ (18 Lerneinheiten), bei dem die Teilnehmer zu verschiedenen Themen (Halbzeitgestaltung, Auszeiten, Vorbereitung auf ein Spiel etc.) in verschiedenen Gruppen ihre Ergebnisse präsentierten. Darüber hinaus stand an einen Abend ein Demo-Team (der USC Freiburg und die PS Karlsruhe Lions spielten gegeneinander) zur Verfügung, das genutzt wurde, um gegeneinander zu coachen. Die Referenten gaben jeweils verschiedenen Anweisungen, die in den Auszeiten umgesetzt werden mussten bzw. worauf der Gegenüber ebenfalls mit Auszeiten reagieren musste. Abgerundet wurden diese Einheiten durch individuelle Videofeedbacks. Vor dem dritten Finalspiel Bayern - ALBA stand Thomas Päch den Teilnehmern per Skype über das Smartboard im Seminarraum Rede und Antwort. Im Anschluss an das Spiel wurde von Ronald Feisel und zwei Teilnehmern die anschließende Pressekonferenz nach dem Spiel nachgestellt. Zu guter Letzt wurde das Lehrprobentraining mit zwei Referenten (Mewes und Schul) durchgeführt, um die Kandidaten bestmöglich auf die Prüfung im August 2019 vorzubereiten. Auch die Geselligkeit kam nicht zu kurz: Gemeinsames „Zocken“ mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des B-Sonderlehrgangs, ein gemeinsamer Grillabend standen auf dem Programm. Insgesamt entwickelten die 15 Teilnehmer eine sehr gute Arbeitsatmosphäre und eine tolle Gruppendynamik. „Dies waren Diskussionen und Gruppenpräsentationen auf sehr hohem Niveau. Wir können uns auf die Prüfungen im August in Heidelberg freuen“, urteilten Lehrgangsleiter Peter Radegast und Klaus-Günther Mewes. Wie im letzten Jahr erhielten alle Teilnehmer als Abschluss einen USB-Stick mit ihren persönlichen Videoschnitten aller Vorträge, Präsentationen und ihres Coachings.

Teilnehmer:
Stephan Blode (Berlin), Christian Braun (Fürth/Dambach), Marius Graf (Vechta), Torben Haase (Schenefeld), Marc Hahnemann (Tawern), Mohammed Hajjar (Chemnitz), Steffen Hamann (München), Marcin Hansen (Düsseldorf), Jonas Jönke (Düsseldorf), Thomas Koch (Frankfurt), Thomas König (Langförden), Stefan Merkl (Regensburg), Benjamin Travnizek (Salzgitter), Beatrix Waffenschmied (Bonn), Constanze Wegner (Osnabrück).

 

B-Sonderlehrgang Steinbach: DBB begrüßt 12 neue B-Lizenz`ler

B Sonderlehrgang 2019Zwölf neue B-Trainerinnen und Trainer hat das Land. Beim B-Sonderlehrgang in der Südbadischen Sportschule in Steinbach traf die geballte Kompetenz von zwölf teilweise ehemaligen Hochleistungs-Basketballer/innen und erfahrenen Prüfern aufeinander.Und das in sehr harmonischer Form, denn letztlich wurden alle Prüfungen erfolgreich absolviert. Bei teilweise tropischen Temperaturen fungierten Christian Faigle (Athletik), Theresa Holst (Psychologie) und Björn Harmsen (Time and Score/Special Situations- Coaching am Ende des Spiels, Trainingsplanung, Prinzipien und Methodik von Defensiv-systemen) als Referenten. Als Prüferteam waren Steven Clauss und Klaus-Günther Mewes im Einsatz.Die überaus guten Lehrproben haben bestätigt, den Lehrgang auch in den kommenden Jahren weiter durchzuführen. Hier die neuen B-Trainer/innen, wir sagen Herzlichen Glückwunsch!!!

B-Lizenz Trainerinnen und Trainer:

Derrick Allen (Jena), Katharina Fikiel (Elchingen), Robert Geier (am Neckar), Alexandra Heuser (Mainz), Aline Hirsch (Chemnitz), Yassin Idbihi (Bamberg), Sidney Parsons (Wasserburg am Inn), Kata Takacs (Osnabrück), Christoph Tetzner (Berlin), Rebecca Thoresen (Wasserburg am Inn), Jenny van Doorn (Hannover), Joe Whitney (Babenhausen)

 

 

Erster B-Ausbildungslehrgang 2019 in der Sportschule Bad Blankenburg beendet

Der erste B-Ausbildungslehrgang im Jahr 2019, ging nach acht Tagen intensiven Lernens am vergangenen Sonntag zu Ende. Neben Theresa Holst (Coaching & Mannschaftspsychologie) und Volkmar Zapf (Grundlagen des Athletiktrainings) referierten Robert Bauer, Dennis Wucherer, Björn Harmsen, Klaus Mewes und Steven Clauss über die verschiedenen basketballerischen Inhalte. Neben diesen wurde ein Lehrprobentraining durchgeführt um die Kandidat/innen bestmöglich auf die Prüfung vorzubereiten. Das Sportschule Bad Blankenburg präsentierte sich mit perfekten Bedingungen vor Ort von ihrer besten Seite und ließ den Lehrgang zu einem Erfolg werden. Mit den Teilnehmer/Innen in guter Gesellschaft, wurde zusammen bei super Wetter und Sonnenschein gegrillt sowie bei den BBL-Halbfinalspielen mitgefiebert. Auch Ex-Bundestrainer Frank Menz besuchte die Gruppe nach seiner Heimatstadt Jena und stellte sich spontan den Fragen der Teilnehmer. Insgesamt entwickelten die 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine sehr gute Gruppendynamik. „Dies war eine sehr gute Truppe mit viel basketballerischer Qualität. Wir können uns auf viele gute Prüfungen im August freuen“, urteilte Lehrgangsleiter Peter Radegast.IMG 6969Teilnehmer: Leo Aris (Aschersleben), Oliver Böttcher (Hamburg), Justinas Brazauskas (Erlangen), Athanasios Divios (Hagen), Dino Erceg (Sinj), Thomas Fritsche (Jena), Michael Gal (Dresden), Tobias Heinig (Halle), Richard Hellmer (Berlin), Felix Hilgart (Bamberg), Nikola Jocic (Heroldsberg), Eike Kropp (Vechta), Dimitrios Linardou (München), Sherman Lockhart (Lahnau), Fabian Lühring (Oldenburg), Marco Moroder (München), Joey Ney (Berlin), Salih-Gökhan Özbas (Göttingen), Janek Rebner (Berlin), Henning Ruge (Neumünster), Hagen Schmidt (Weimar), Tom Schmidt (Rostock), Emrah Turan (Bielefeld), Leonie Wackermann (Halle)

 

Tolle NBBL/JBBL TOP4 Coach Clinic in Jena

Im Rahmen des NBBL/JBBL TOP4 in Jena fand am vergangenen Wochenende erneut eine interessante Coach Clinic statt. Mit Hugo López (Headcoach der schwedischen Nationalmannschaft), Marius Linartas (aktuell Headcoach bei Science City Jena) und Björn Harmsen (zuletzt Headcoach bei Science City Jena) (Foto v.l.n.r.) waren drei Top-Referenten in der mit fast 200 Teilnehmern sehr gut besuchten USV-Sporthalle in Jena zu Gast.Referenten CoachClinic NBBL2019 bearbeitet

Den Anfang machte der Spanier Hugo López, der die Spieler des NBBL-Teams von Science City Jena am Samstagmorgen gleich ordentlich ins Schwitzen brachte. Kein Wunder, ging es doch um „Drills to create an uptempo team“. Nach einer kurzen Verschnaufpause übernahm mit Björn Harmsen der jüngste Coach in der Reihe und referierte über Automatismen in der Pick and Roll Offensive.

Die dritte und letzte Einheit („Developing big youth players“) nach dem Mittagessen leitete dann wieder Hugo López, bevor der Umzug in die Sparkassenarena anstand. Pünktlich zum zweiten Halbfinale der JBBL waren die Coaches in der Halle und sahen ein überaus interessantes Spiel zwischen Gastgeber Science City Jena und ALBA Berlin. Es folgten die beiden Halbfinalspiele der NBBL.

Die letzten beiden Blöcke der Clinic standen für den Sonntagmorgen auf dem Programm. Zunächst war Marius Linartas, mit dem Thema „Developing premimeter players“ an der Reihe, bevor bei Hugo López dann ganz die Verteidigung von Shootern im Vordergrund stand. Danach ging es wiederum zurück in die Arena zu den beiden Finalspielen.

Die Coach Clinic diente zur Verlängerung von A-, B- und C-Lizenzen und wurde erstmals in Kooperation mit der FIBA Europe ausgerichtet.