DBB Online Fortbildung zur Verlängerung von A- und B-Lizenzen

Die Trainerfortbildung des DBB findet im Jahr 2020 im Online-Format statt. Zugelassen für Lizenzverlängerungen sind ausschließlich die A- und B-Lizenzen, die in 2018/2019/2020 abgelaufen sind. C-Lizenz-Trainer können mit Zustimmung ihres Landesverbandes dabei sein. Außerdem ist die freiwillige Teilnahme von A-/B-Trainern ohne Verlängerung möglich. "Bei unserem gesamten Online-Fortbildungsangebot halten wir uns an die Vorgaben des DOSB. Dabei steht die Interaktion ganz oben. Wir haben die Themen bewusst breit gestreut, da sich die einzelnen Coach Clinics üblicherweise schwerpunktmäßig mit einer Thematik befassen. Es ist thematisch also eine große Vielfalt, bei der für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer ganz sicher etwas dabei ist", so Prof. Lothar Bösing, DBB-Vizepräsident für Bildung, und Peter Radegast, DBB-Lehrreferent. Die Online-Fortbildung 2020 umfasst 16 Lehreinheiten (LE) und setzt sich wie folgt zusammen:

Webinare, echte Online-Präsenz:
Es werden vier Webinare mit einem Umfang von je 90 Minuten (zwei Themen à 45 Min.) durchgeführt. Diese finden jeweils von 18.00 - 19.30 Uhr (Freitag) und von 10.00 – 11.30 Uhr (Sonntag) an folgenden Terminen statt: 5. und 7. Juni 2020 / 26. und 28. Juni 2020. Jeder Teilnehmer muss für die Lizenzverlängerung mindestens an drei Webinaren teilnehmen (Online-Präsenz)! Die Inhalte auf dem DBB Campus (E-Learning Plattform) werden dort erneut aufgegriffen. Der Diskussionsanteil sollte mindestens die Hälfte der Zeit einnehmen. Der Moderator und der Referent werden aktiv auf die Teilnehmer eingehen bzw. diese zum Teil direkt ansprechen. Es soll eine offene Fragerunde entstehen.

Referenten und Themen:

Fabian Villmeter
- Transition-Offense Konzept U16-Nationalmannschaft
- Gruppentaktische Maßnahmen in der Set-Offense (U16) von Fabian Villmeter
 Sönke Hachmann
- Körperliche Vorbereitung auf eine Basketballeinheit (U14 – A-Kader)
- Körperliche Nachbereitung einer Basketballeinheit (U14 – A-Kader)
 Stefan Mienack
- Pick & Roll Defense
- Spielvorbereitung auf eine Jugend-EM
 Alan Ibrahimagic
- Lösungen inkl. Abschlüsse aus dem Pick & Roll
- Layup-Variationen / Finishing am Korb
 Thomas Päch
- Motion Offense

Online-Kurs Regelkunde:
Regelkunde für Trainer mit abschließendem Regeltest, der bestanden werden muss!
TN-Gebühr:
€ 119,- (plus € 10,70 Verlängerungsgebühr)
Nach Zahlung der Teilnahme-Gebühr sowie der Lizenzverlängerungsgebühr erfolgt die Freischaltung auf dem DBB-Online Campus. Nach Bestehen des Regeltests und des Besuchs von drei der vier Pflichtwebinaren wird die Lizenz verlängert. Die Lizenzen werden in die Geschäftsstelle des DBB geschickt. Infos und Zugang zum DBB Campus erhalten alle Teilnehmenden nach der Anmeldung.
Anmeldungen und Infos sind über www.dbb-trainer.de oder direkt über DBB-Trainerreferent Peter Radegast möglich: peter.radegast@basketball-bund.de.

 

Trainer B-Lizenz Ausbildung findet statt

Gute Nachricht für angehende Trainerinnen und Trainer: Die Trainer B-Lizenz-Ausbildung wird „in echt“ stattfinden. Vom 23. -30. Mai 2020 geht es zum B-Grund- und Aufbaulehrgang in die Landessportschule Bad Blankenburg. Für Kurzentschlossene sind noch wenige Restplätze frei. Alle Teilnehmenden werden in Einzelzimmern untergebracht und mit Schutzmasken ausgestattet. Die Referenten tragen Schutzvisiere. Das umfangreiche Hygienekonzept der Sportschule lässt keine Fragen offen (Einbahnstraßen-Regelungen, kein Buffet etc.). Die Abstandsregelungen können durch großzügige Räumlichkeiten eingehalten werden. Das Vermitteln der meisten Inhalte wird keine Probleme ergeben, die Lehr- bzw. Prüfungsthemen werden den Bedingungen angepasst. Die Praxisinhalte werden in Demonstrationsgeschwindigkeit und mit vermehrter Videoarbeit vermittelt.

Der DBB-Vizepräsident für Bildung, Prof. Lothar Bösing, meint: „Das ist ein Schritt in Richtung Basketball-Normalität. Die Teilnehmer und wir freuen sich auf die Ausbildung. In der Ausbildung sind Dinge wie Gruppendynamik und Aufbau von Netzwerken ganz wichtig, daher haben wir uns bewusst dazu entschieden, die Ausbildung nicht online durchzuführen.“

Referenten/Programm/Inhalte

Sebastian Altfeld (Coaching & Mannschaftspsychologie)
Sönke Hachmann (Themen aus dem Athletiktraining)
Thomas Päch, Steven Clauss, Björn Harmsen (Basketball-spezifische Themen)
Robert Bauer (Basketball-spezifische Themen und Lehrprobenvorbereitung)
Klaus Mewes (Lehrprobenvorbereitung; Prüfungsvorbereitung Theorie; Lehrgangsauswertung /Abschlussbesprechung).

Auch die weiteren Ausbildungen werden voraussichtlich stattfinden. Anmeldungen und Infos über diese Homepage oder direkt über DBB-Trainerreferent Peter Radegast möglich: peter.radegast@basketball-bund.de.

 

 

Coach Clinics im Rahmen des Supercup in Hamburg abgesagt

Auf Grund der aktuellen Lage bezüglich des Covid-19 Virus werden die Fortbildungen AF/BF 320 Jugendspitzensportlehrgang anlässl. des WNBL TOP 4 (25. - 26.04.2020) und AF/BF 420 Jugendspitzensportlehrgang anlässl. des NBBL/JBBL TOP4 (16. - 17.05.2020) in Ludwigsburg abgesagt.

Inwieweit die weiteren Fortbildungslehrgänge stattfinden können, ist derzeit nicht absehbar. Wir werden alle Trainerinnen und Trainer per Mail und auf dieser Homepage auf dem Laufenden halten. Das Lehr- und Trainerwesen arbeitet derzeit an verschiedenen Lösungen, um die anstehenden Verlängerungen der A- und B-Lizenzen zu gewährleisten.

 

Sonstige News

Berufung des HSC 96 (OLH 35 - Spiel vom 27.12.15) zurückgewiesen

In demBerufungsverfahren Hallescher SC 96 (V-Nr. 13 30 047), Burgstr. 13, 06114 Halle (Berufungsführer) gegen Basketball-Verband Sachsen-Anhalt e.V., vertr. durch den Vorsitzenden, Nietlebener Str. 14, 06126 Halle (Berufungsgegner) ergeht folgendeEntscheidung:

1. Die Berufung wird als unzulässig zurückgewiesen.

2. Die Kosten des Verfahrens trägt der Berufungsführer.

Mit Schreiben vom 10.01.2016 wurde der Berufungsführer auf die sich aus § 18 DBB-RO einzuhaltenden Verfahrensvorschriften sowie darauf hingewiesen, dass bei Nichtbeachtung dieser Vorschriften die Berufung ohne Sachprüfung verworfen werden kann. Die gesetzte Frist bis zum 15.01.2016 verstrich, ohne dass der Berufungsführer sich erklärte.

Entscheidungsgründe:

Die Berufung ist unzulässig.

Gemäß § 18 Abs. 1 DBB-RO hat das Rechtsmittel (im vorliegenden Fall: Berufung) binnen einer Woche der zuständigen Instanz (im vorliegenden Fall der BVSA-Rechtskommission) vorzuliegen. Es muss einen Antrag erkennen lassen und ist durch den dafür Verantwortlichen zu unterzeichnen.

Nach Absatz 2 der genannten Norm muss die Begründung des Rechtsmittels in fünffacher Ausfertigung vorgelegt werden, Urkunden sowie die angefochtene Entscheidung müssen angegeben und vorgelegt werden.

Dies alles beachtete der Berufungsführer nicht; seiner Mitwirkungspflicht, der Rechtskommission alle entscheidungserheblichen Tatsachen vorzutragen und zu belegen, kam er nicht nach. Eine Sachprüfung durch die Rechtskommission ist somit nicht möglich.

Die erhobene Berufung ist daher gemäß § 18 Abs. 4 DBB-RO i.V.m. § 1 BVSA-RO unzulässig.

Die Kostenentscheidung folgt aus § 27 Abs. 1 Satz 2 DBB-RO i.V.m. § 1 BVSA-RO.

Rechtsmittelbelehrung:

Gegen diese Entscheidung ist das Rechtsmittel der Revision zulässig, welches innerhalb einer Woche ab Zustellung dieser Entscheidung dem DBB-Rechtsausschuss vorzuliegen hat. Über die Einzahlung der Gebühr (208,00 Euro zzgl. Mehrwertsteuer) ist ein Nachweis beizufügen. Binnen zwei Wochen ab Zustellung dieser Entscheidung ist die Revision zu begründen. Die Begründung muss in fünffacher Ausfertigung vorgelegt werden. Beweismittel sind anzugeben, Urkunden sowie die angefochtene Entscheidung sind vorzulegen.

Weißenfels, 26.01.16

Steffen Berg, Hinrich Paetzmann, Boris Canje

Rechtskommission BVSA

Read more http://www.bvsa.de/2016/02/01/berufung-des-hsc-96-olh-35-spiel-vom-271215-zuruckgewiesen/