DBB begrüßt 21 neue B-Trainerinnen und Trainer

Der gute Eindruck, den die Gruppe des Grund- und Aufbaulehrgangs zur Erlangung der Trainer-B-Lizenz in Bad Blankenburg gemacht hatte, hat sich eindrucksvoll bestätigt: Nach den Prüfungen am vergangenen Wochenende in Göttingen kann der Deutsche Basketball Bund (DBB) eine neue B-Trainerin und 21 neue B-Trainer begrüßen.

Trotz der tropischen Temperaturen lieferten die Kandidat/innen fast durchweg gute Prüfungen ab. Lediglich drei Kandidaten müssen im nächsten Jahr eine Teilprüfung wiederholen. Ein großer Dank geht an die BG Göttingen als Organisator vor Ort und vor allem an das Demoteam, dass trotz der brütenden Hitze in der Halle einen sehr guten Job gemacht hat.

Wir gratulieren:
Nils Bauer (Freiburg), Stephan Blode (Berlin), Jonas Borschel (Oldenburg), Andre Galler (Rastede), Marius Gumpert (Magdeburg), Thaddäus Kaeuffer (Gießen), Caitanya Kaiser (Bremen), Enrico Kufuor (Berlin), Levi Levine (Itzehoe), Guillermo Medina Escolano (Göttingen), Gordon Quandt (Berlin), Tilman Rocha (Berlin), Erik Rösch (Staig), Tom Scholz (Berlin), Jonas Schumann (Jena), Philipp Stachula (Dortmund), Maximilian Steeb (Witten), Dejan Stojanovski (Bremen), Arvid Thamm (Eichwalde), Beatrix Waffenschmied (Bonn), Michael Wende (Berlin).

 

Coach Clinic Rhöndorf: Bauermann und Stein dabei

Im Rahmen des sogenannten “Gezeiten Haus Cup 2016″ am 3./4. September 2016 in Bad Honnef-Rhöndorf richtet die Bundesakademie des DBB (BAK) in Kooperation mit dem Westdeutschen Basketball-Verband (WBV) eine Coach Clinic aus (wir berichteten).Dabei gibt es einen Wechsel und eine Ergänzung bei den Referenten. Da die Northeastern University ihre Europatour in Zusammenarbeit mit Basketball AID kurzfristig abgesagt hat, fallen deren Coaches weg. Es ist aber für mehr als namhaften “Ersatz” gesorgt: Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann (Foto links) wird mit der iranischen Nationalmannschaft am Turnier teilnehmen und bei der Coach Clinic ebenso referieren wie U18-Bundestrainer Harald Stein (Foto rechts). Schon zuvor hatten Thorsten Leibenath (Headcoach ratiopharm ulm) und Silvano Poropat (Headcoach Telekom Baskets Bonn) als Referenten zugesagt.

BauermannStein

Die Coach Clinic findet in der Sporthalle Schloss Hagerhof statt, nur drei Minuten von der Spielhalle im DragonDome an der Menzenberger Straße entfernt. Los geht es am Samstag, 3. September 2016, von 9.45 – 10.30 Uhr mit dem Check In, ehe Dirk Bauermann von 10.30 – 12.00 Uhr über “Offensiv-Strategien des Pick´n Roll” referiert.

Nach der Mittagspause folgt Thorsten Leibenath von 12.45 – 14.15 Uhr zu “Verschiedene Pick´n Roll Defenses und Anpassungen auf Offensiv-Strategien”, anschließend dann von 14.30 – 16.00 Uhr Silvano Poropat: “Transition im modernen Basketball”. Den ersten Tag der Coach Clinic schließt der Besuch der beiden Turnier-Halbfinalspiele ratiopharm ulm gegen Nationalmannschaft Irans (17.00 Uhr) und Telekom Baskets Bonn gegen Dragons Rhöndorf (19.00 Uhr) ab.

Tags darauf referiert Harald Stein von 10.30 – 12.00 über “Entscheidungstraining im Halbfeld (Gleichzahl/Überzahl) “, ehe das Spiel um Platz drei um 13.00 Uhr und das Finale um 15.30 verfolgt werden. Die Kosten für die Teilnahme an der Coach Clinic betragen € 139,- inkl. der Tickets für das Turnier, WBV C-Trainer zahlen nur € 99,- Teilnahmegebühr. Die Coach Clinic wird zur Verlängerung von A-, B- und C-Lizenzen anerkannt.

 

Elf neue A-Trainer, ein neuer B-Trainer

Am vergangenen Wochenende fanden in Göttingen die A-Lizenz und B-Lizenz-Prüfungen statt. Im Felix-Klein-Gymnasium herrschten dabei gewohnt sehr gute Bedingungen. Am Ende freuten sich elf neue A-Trainer/innen sowie ein neuer B-Trainer über ihre Lizenzen. Folgende Prüflinge haben bestanden:

A-Lizenz:
Benka Barloschky (Hamburg), Aydin Davulcu (München), Philip Dejworek (Dudelange), Simon Frey (Trier), Juliane Höhne (Halle Saale), Christian Meichsner (Chemnitz), Stefan Mähne (Gotha), Nils Taro Ruttmann (Bremerhaven), Markus Röwenstrunk (Horn-Bad Meinberg), Sepehr Seyed Tarrah (Göttingen), Manfred Uhlig (Berlin).

B-Lizenz:
Robert Mattis (Augsburg).

Als Prüfer waren Dirk Altenbeck, Alexander Biemer, Reiner Braun, Steven Clauss, Reiner Chromik, Klaus-Günther Mewes und Rudi Walther im Einsatz, die Lehrgangsleitung oblag Peter Radegast.

 

B-Grund- und Aufbaulehrgang Albstadt

Vom 9.-16. Juli 2016 fand der B-Grund und Aufbaulehrgang in der Landessportschule Albstadt statt. 24 Teilnehmer waren mit dabei und ließen sich von den Referenten Wissenswertes mitteilen. Die Prüfung erfolgt am 10./11. September in Gießen.

Folgende Referenten boten in Albstadt Unterrichtseinheiten an: Sebastian Altfeld (Coaching & Mannschaftspsychologie), Christian Faigle (Grundlagen des Athletiktrainings) und Dr. Wolfgang Friederich (Ernährung und Regeneration im Basketball) sowie Berthold Bisselik, Steven Clauss, John Patrick und Igor Perovic über die verschiedenen basketballerischen Inhalte. Klaus-Günther Mewes übernahm wie gewohnt das Lehrprobentraining.

Es herrschte eine hervorragende Gruppendynamik. Zusammen zeigte man sich sehr aktiv, z.b. beim Beachvolleyball, Fußball und natürlich bei der Korbjagd. Außerdem wurden in der luftigen Höhe von Albstadt (über 800 m hoch) alle Angebote der Sportschule wie z.B. Sauna und Schwimmbad ausgiebig genutzt. Die Teilnehmer zeigten sich offen für die Inhalte und diskutierten viel und gerne.

IMG 2972

Hier die angehenden B-Trainerinnen und B-Trainer:
Benedikt Aumeier (Herzogenaurach), Rouven Behnke (Wadgassen), Kevin Beiko (Karlsruhe), Luca Burci (Dietramszell), Christoph Coura (München), Miran Cumurija (Frankfurt am Main), Stefan Dinkel (Breitengüßbach), Robin Eberwein (Stuttgart), Felix Engel (Bochum), Saymon Engler (Trebur), Christoph Gruhn (Vechta), Johannes Hülsmann (Waltrop), Luka Kavlak (Schwäbisch Hall), Daniel Körfer (Gladenbach), Tobias Landwehr (Osnabrück), Tobias Langguth (Viersen), Jens Leutenecker (Tübingen), Frederik Mörbe (Ludwigsburg), Dominik Naumann (Nürnberg), Nico Nissen (Ebsdorfergrund), Denis Rühmann (Freising), Alexander Sauer (Köln), Christian Schäfer (Elbingerode), Majdi Shaladi (Essen).


 

B-Sonderlehrgang: 11 neue B-Trainer/innen

Elf neue B-Trainer/innen hat das Land. Beim B-Sonderlehrgang im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg traf die geballte Kompetenz von elf teilweise ehemaligen Hochleistungs-Basketballer/innen und erfahrenen Prüfern aufeinander. Und das in sehr harmonischer Form, denn letztlich wurden alle Prüfungen erfolgreich absolviert. Als Referenten fungierten Christian Faigle (Athletik), Sebastian Altfeld (Psychologie) und Sebastian Machowski (Time and Score/Special Situations- Coaching am Ende des Spiels, Trainingsplanung, Prinzipien und Methodik von Defensivsystemen), als Prüfer waren Steven Clauss und Klaus-Günther Mewes im Einsatz. Die überaus guten Lehrproben haben bestätigt, den Lehrgang auch in den kommenden Jahren weiter durchzuführen. Hier die neuen B-Trainer/innen, wir sagen Herzlichen Glückwunsch!:

IMG 2954

Marco Buljevic (Essen), Tessy Hetting (Wiltz), Patrick Hwastunow (Bamberg), Nikita Khartchenkov (Essen), Johannes Lischka (Langgöns), David McCray (Ludwigsburg), Alexander Nolte (Hagen), Iakovos Peidis (Ostfildern), Timo Probst (Ludwigsburg), Natalia Soltau (Limburgerhof), Ole Wendt (Kiel).

21 Teilnehmerinnen beim A-Grund- und Aufbaulehrgang

Am zeitgleich ebenfalls im OSP Heidelberg stattfindenden A-Grund- und Aufbaulehrgang nahmen 21 Kandidat/innen teil, die dann am 6./7. August 2016 geprüft werden. Die Referenten informierten über folgende Themen: Christian Faigle (Leistungsdiagnostik), Sebastian Altfeld (Psychologie), Sebastian Machowski (Time and Score/Special Situations- Coaching am Ende des Spiels, Gewinnung und Rekrutierung von Spielern, Prinzipien und Methodik von Defensivsystemen) Igor Perovic (Prinzipien und Methodik von Offensivsystemen), Ronald Feisel (Der Trainer und die Öffentlichkeit – gesprochene Sprache, Interviewtechniken), Kay Blümel (Spielstile und Konzeptionen anderer Nationen), Thomas Päch (Video/ Scouting, Individualtraining), Steven Clauss (Coaching im Spiel – Strategien, Philosophien, Ideen), Klaus Mewes (Lehrprobentraining).

Erstmals wurden die beiden Lehrgänge zum gleichen Zeitpunkt im OSP durchgeführt. Dort boten sich wie gewohnt sehr gute Voraussetzungen. Ebenfalls zwei Tage anwesend war die A2-Nationalmannschaft, deren Training beobachtet werden konnte. Abends wurde zusammen gespielt und es herrschte unter den Lehrgangsteilnehmer/innen ein reger Austausch vor allem beim “Studium” der Spiele der Fußball-EM. Die Zeit verfing wie im Fluge, was ja immer ein Zeichen für gelungene Veranstaltungen ist. Hier die 21 (hoffentlich) zukünftigen A-Trainer/innen:

Thomas Adelt (Bonn), Benka Barloschky (Hamburg), Aydin Davulcu  (München), Philip Dejworek (Dudelange), Konstantinos Filippou (Hagen), Simon Frey (Trier), Cedric Hüsken (Herten), Juliane Höhne (Halle/Saale), Tuna Isler (Leipzig), Markus Lempetzeder (Bamberg), Philipp Lieneman (München), Sebastian Ludwig (Berlin) , Christian Meichsner (Chemnitz), Sakir Murtezani (Neu Isenburg), Stefan Mähne (Gotha), Ivan Rosic (Werne), Nils Taro Ruttmann (Bremerhaven), Markus Röwenstrunk (Horn-Bad Meinberg), Sepehr Seyed Tarrah (Göttingen), Manfred Uhlig (Berlin), Johannes Wunder (Jena).